IKEA Lack Enclosure

Vor einigen Wochen hatte ich die Teile für das IKEA Lack Enclosure gedruckt. Heute baue ich es endlich mit euch zusammen, damit der 3D Drucker endlich eine schicke und günstige Einhausung bekommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorbereitung des IKEA Lack Enclosure

Natürlich braucht man zusätzlich zu den gedruckten Teilen aus PETG noch 2 IKEA Lack Tische in der Größe von 55cm x 55cm. Die Farbe ist jedem selbst überlassen. Ich habe mich hier passend zum 3D Drucker für die schwarze Variante entschieden. Zusätzlich habe ich noch passende Plexiglasplatten besorgt. Summa summarum haben mich alle Teile inkl. Filament ca. 120€ gekostet. Einen Link zu der Seite auf welcher ich die Glasplatten bestellt habe, findest Du in der Videobeschreibung. Den unteren Tisch habe ich bereits vollständig zusammen gebaut. Die Teile zur Ausrichtung des oberen Tisches habe ich ebenfalls bereits montiert.

Vorbereiten der Tischplatte

Beim oberen Tisch schrauben wir zu erst die Beine fest. Jedoch klemmt man für das IKEA Lack Enclosure noch zwischen Bein und Tischplatte die 4 gedruckten Eckteile mit den jeweiligen Aussparungen für die Glasplatten bzw. Die Türscharniere zum öffnen der Türen an der Front. Diese Eckteile werden als erstes auf die Unterseite der Tischplatte mit 6×20 Holzschrauben festgeschraubt. Die Ausrichtung und Anordnung der Teile ist recht einfach. Die Beiden Eckteile mit den Türscharnieren müssen an einer Kannte zueinander ausgerichtet sein. Die beiden anderen Teile können an die anderen beiden Ecken verteilt werden.

Montage der Beine

Als nächstes montieren wir die Gegenstücke zu den bereits montieren auf dem Tisch. Hierfür habe ich 6×30 Holzschrauben verwendet. Wenn Du in deinem lokalen Baumarkt keine 6×20 oder 6×30 Holzschrauben findest, kannst Du auch längere Schrauben verwenden. Evtl. Kann es aber zu Beschädigungen an den Beinen kommen. Sobald die Beine fertig vorbereitet sind, können Wir beginnen diese an den Tisch zu montieren. Da wir nicht wie üblich die beidseitigen Schrauben aus dem Lieferumfang zur Befestigung der Beine genutzt haben, müssen wir die Beine jetzt auf einem anderen Weg an der Tischplatte festschrauben. Hierfür gibt es in den an der zuvor montierten Eckteilen jeweils 2 Löcher an der Seite, um die Beine fest zu schrauben.

Endlich kommen die Glasplatten

Nachdem das erste Bein angeschraubt ist können wir bereits die erste Plexiglasplatte einbauen. Dazu schieben wir diese in die dafür vorgesehene Öffnungen. Anschließend befestigen wir die Platte mit dem nächsten Tischbein. Wenn alle 3 Seitenteile eingebaut sind, müssen am Schluss nur noch die Türen eingebaut werden.

Verlegung der PSU

Damit das Netzteil nicht gleich beim ersten Druck den Hitzetod stirbt, verlegen wir dies zuvor nach draußen. Hierfür wurde in den gedruckten Teilen bereits extra an eine Öffnung für die Kabel gedacht. Zuerst entfernen wir die PSU vom. Drucker selbst und ersetzen diese durch den gedruckten Stabilisator. Anschließend montieren wir das Netzteil mit den gedruckten Halterungen an der Unterseite des Tischs. Dabei sollte der Stromanschluss und der Ein- /Ausschalter direkt erreichbar sein sollten. Zu guter Letzt können wir den Drucker auf dem Tisch platzieren und die Kabel wieder an das Netzteil anschließen.

Der Filamenthalter

Da der Drucker jetzt an seinem angestammten Platz steht können wir, bevor wir das IKEA Lack Enclosure darüber platzieren, noch die Bohrung(en) für den (die) Filamenthalter setzen. Da ich den Prusa bereits mit einer MMU ausgerüstet hatte, werde ich an dieser Stelle mehrere Bohrungen setzen. Ist dies getan, müssen wir nur noch die gedruckten Filamenttunnel durch die Bohrungen führen. Dadurch gehen wir sicher, dass das Filament sauber durch den Tunnel läuft.

Fertig ist das Haus

Sobald der obere Tisch an seiner angestammten Stelle steht und der Drucker eingehaust ist, kann endlich das Filament durch die eben gebohrte Öffnung gesteckt und endlich losgedrückt werden. Ab jetzt sollten Materialien wie ABS Temperatur technisch kein Problem mehr darstellen.

Links

IKEA Lack Enclosure: https://www.thingiverse.com/thing:2864118
PSU Rahmen Stabilisierung: https://www.thingiverse.com/thing:2859884
Heizbettanschluss: https://www.thingiverse.com/thing:2890592